Schließung der Jugendhäuser

Jugendhäuser in Singen müssen schließen

Aufgrund des zweiten Corona-Lockdowns müssen auch die städtischen Jugendhäuser schließen. Dies betrifft das Kinder- und Jugendkulturcentrum Blaues Haus, den Kinder- und Jugendtreff in der Nordstadt (JuNo) und den Kinder- und Jugendtreff Südpol. Wie Abteilungsleiterin und Stadtjugendreferentin Jennifer Störk berichtet, sind die Jugendhäuser deshalb bis vorerst zum 10.01.2021 geschlossen. Trotzdem wird es weiterhin die Möglichkeit für Einzelberatungen geben, so Störk: „Die Kollegen sind bis zu den Weihnachtsferien vor Ort erreichbar. Nach vorheriger Anmeldung sind Einzelgespräche für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene innerhalb der Jugendhäuser und bei der Mobilen Jugendarbeit möglich.“ Ebenfalls sind digitale Gespräche über Zoom und WhatsApp möglich. Für alle, die Hilfe und jemanden zum Sprechen über die Weihnachtstage brauchen, wird auf das bundesweite Notfalltelefon hingewiesen. Das Kinder- und Jugendtelefon ist unter der Nummer 116 111 von Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr und zusätzlich Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr erreichbar. Das Elterntelefon berät unter der Nummer 0800 111 0 550 von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr und am Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr. Die Online-Beratung steht Kindern und Jugendlichen im Chat am Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr und Dienstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr zur Verfügung. Die E-Mail-Beratung ist rund um die Uhr erreichbar.

Da die Ferien nun schon früher begonnen haben, hat sich die Abteilung Kinder und Jugend gegen die Langeweile zuhause etwas überlegt. Auf den Youtube-Kanälen Jugendhäuser der Jugendhäuser sind viele der geplanten Angebote zum Anschauen und Nachbasteln veröffentlicht.

 

 

Zurück